Reisebericht AIDAstella

von Anke Riex

Vor ihrer Taufe am 16. März 2013 in Warnemünde wurden viele Reiseverkehrskaufleute zu einer Informationsreise auf die neue AIDAstella eingeladen. Auch ich hatte das Glück dabei zu sein. Ich startete am 14. März ab Hamburg zu einem Kurztrip um Dänemark bis Warnemünde.

Juniorsuite

 

Die AIDAstella ist das zehnte Schiff der AIDA Flotte und steht ganz im Zeichen von Skandinavien. Das Schiff ist Baugleich mit der AIDAsol, -blu,- und, -mar. Sie verfügt über 1097 Kabinen und 15 Decks. Ich konnte mir alle Kabinentypen anschauen und stehe Ihnen gerne für Informationen und Tipps zur Verfügung.

Balkonkabine

 

Die sieben Restaurants an Bord lassen keine Wünsche offen. Sie können sich im Markt-Restaurant durch die besten Küchen der Welt schlemmen. In diesem Buffet-Restaurant gibt es zwei Essenszeiten. Im italienischen Restaurant Bella Donna genießen Sie die mediterrane Küche und im East Restaurant herrlich asiatisch. Auch eine eigene Brauerei gibt es an Bord mit passender bayerischer Speisekarte. Gegen Aufpreis können Sie im à la Carte Restaurant „Rossini“ und im Staek-Haus essen.

Zur Vollpension an Bord sind die Getränke zu den Mahlzeiten im Preis enthalten. In den Buffetrestaurants stehen immer Wein und Wasser auf den Tischen, Softdrinks und Bier können selbst gezapft werden.

Blick aus der Panoramasuite

 

Der Wellness und Spa Bereich ist sehr ansprechend gestaltet. Hier ist das Motto Skandinavien nicht zu übersehen. Unter Birkenbäumen in heller und freundlicher Atmosphäre lässt sich ein Seetag sehr entspannt genießen. Der Mittelpunkt des Wellness-Bereichs ist mit einer Glaskuppel bedacht, die bei schönem Wetter natürlich offen ist und den Blick zum Himmel freigibt.

Da ich im letzten Jahr mit TUI-Cruises auf Mein Schiff 1 unterwegs war und nun die AIDA kennengelernt habe, kann ich beide Schiffe gut vergleichen. Mir persönlich hat das „premium all inclusive“ Konzept von TUI-Cruises besser gefallen. Eine Kreuzfahrt ist für die meisten Reisenden noch etwas besonderes und der Wohlfühlgedanke wird auf Mein Schiff auch gelebt. Mich hat z.B. überzeugt, dass man im Atlantic-Restaurant ohne Aufpreis ein wunderbares 5 Gänge Menue serviert bekommt und alle Arten von Getränke, incl. Weinberatung ,an den Tisch gebracht werden. Das Personal war immer deutschsprachig und aus Europa, während bei AIDA die asiatischen Kellner nicht immer deutsch sprechen können und lediglich zum Teller abräumen zuständig sind.

Weiterhin habe ich mir die Getränkekarte bei AIDA angeschaut. Die Preise sind nicht überteuert, es leppert sich jedoch bei einer Kreuzfahrt von einer Woche einiges zusammen. Ich habe es auf Mein Schiff besonders angenehm empfunden, nach dem Mittagessen einen Espresso ohne Aufpreis, und zum Kaffee am Nachmittag einen leckeren Milchkaffee ebenfalls ohne Aufpreis trinken zu können. Auch am Abend an den Bars werden nur original Getränke ausgegeben, die ebenfalls alle im Preis enthalten sind.

Sonnendeck AIDAstella

 

Mein Schiff punktet bei mir auch, weil es kein Clubschiff ist. Ruhe und Erholung stehen hier vor Animation und Party. Es gibt wunderbare Rückzugsecken, Hängematten und Ruhemuscheln, die auch auf einem Seetag noch zur Verfügung stehen.

Fazit: Auch wenn Sie ein AIDA-Fan sind, probieren Sie einmal Mein Schiff aus. Es wird Ihnen sicherlich gefallen.