Tanz der Vampire

in Berlin

Das Musical „Tanz der Vampire“ kehrt auf die dunklen Bühnen in die dunklen Gefilde zurück. Oscar-Preis-Träger Roman Polanski schuf mit der Bühneninszenierung seines gleichnamigen Erfolgsfilms „Tanz der Vampire“ von 1967 eine herrliche Parodie auf das Vampir-Genre. Über fünf Millionen Zuschauer haben bei dem fulminanten Musical bereits Blut geleckt – jetzt verzaubert die humorvolle Vampirstory erneut!

Eine Verführung der Sinne: die phantastische Musical-Inszenierung „Tanz der Vampire“

Das Musical „Tanz der Vampire“ jagt dem Publikum einen wohligen Schauer nach dem anderen über den Rücken und verführt es mit purer Leidenschaft, großartigen Darstellern und einer wunderbar ironischen Story. Dabei nimmt „Tanz der Vampire“ seine Gäste mit in die Welt der Unsterblichkeit voller furioser Tanzszenen, opulenter Kulissen und natürlich mit den rockig-gefühlvollen Balladen von Jim Steinman .

 

Humorvoll und schaurig schön: die Geschichte von „Tanz der Vampire“

In Transsilvanien kommt der kauzige Vampirforscher Professor Abronsius seinem Ziel gefährlich nahe: Sein Assistent Alfred verliebt sich in die Wirtstochter Sarah. Doch auf die hat auch Graf von Krolock ein Auge geworfen und lockt sie auf sein Schloss. Professor Abronsius und Alfred nehmen die Verfolgung auf. Nach vielen Annäherungs- und Vampirtötungsversuchen kommt es dann auf dem Mitternachtsball zum Höhepunkt von „Tanz der Vampire“ .

 

Auch die Presse hat angebissen: „Tanz der Vampire“ ist rundum Kult

Das Musical „Tanz der Vampire“ zieht sowohl ein Millionen-Publikum als auch die Presse in seinen Bann. Focus Online schwärmt entzückt: „... grandiose Bilder, unverwechselbare Charaktere, furiose Tanzszenen und eingängige Melodien!“ Auch die BILD Zeitung ist begeistert und schreibt über „Tanz der Vampire“ : „Großartig! Eindrucksvoll! Einmalig!“. „Tanz der Vampire“ ist eben ein einzigartiges Musical mit Kultstatus.