Die Geschichte der St. Magnus-Schützen

Marsberg (ma). Wer sich für die Geschichte der Schützenbruderschaft St. Magnus  Niedermarsberg interessiert, sollte in diesen Tagen einmal in der Volksbank Marsberg  vorbeischauen. 175 Jahre alt wird die Bruderschaft in diesem Jahr. Ehrenmajor Willi Bender  hatte die Idee und hat mit einem Team bedeutende Dokumente zusammengestellt, von den  Gründungsdokumenten über erste Eintrittskarten bis hin zu dem Entwurf einer Schützenhalle, die so nie gebaut wurde. Der Original-Adler, der bis 1992 an der Königskette hing und den  heute der Kaiser verliehen bekommt, ist ebenso vorhanden wie die erste Fahne. Vieles ist in  altdeutscher Schrift verfasst, Willi Bender hat es übersetzt, so dass jeder es lesen kann.  Noch bis zum 1. Juni kann die Ausstellung in der Volksbank besucht werden.