Volksbank unterstützte Klostertage

Wie bereits in den Vorjahren fanden im ehemaligen Kloster Bredelar die von der  Evangelischen und der Katholischen Kirchengemeinde Marsberg veranstalteten Kinderklostertage statt. 36 Kinder tauchten für vier Tage ins Klosterleben ein und erfuhren  als kleine Mönche und Novizinnen viel über das frühere Leben im Kloster. Jeder Tag startete  mit einem Morgengebet und danach wurde die Arbeit aufgenommen. So erkundeten die  Kinder als erstes das Kloster auf spielerische Weise. Elf Stationen mussten gefunden werden, an denen je eine kleine Aufgabe, wie zum Beispiel einen Bibeltext mit einem  Federhalter abschreiben, einen Psalm auswendig lernen, die Fenster vom Schlafsaal zählen,  einen Raum ausmessen oder die Schlösserkombinationen durch Matheaufgaben knacken, zu  bewältigen waren. Weiter ging es in verschiedenen Bastel-AGs, die jeweils eine Bibelstelle  als Grundlage hatten. Über die Tage verteilt wurden so unter der Bibelstelle „Sendung der  Jünger“ Wanderstäbe mit Lederbeuteln hergestellt. In der nächsten AG fertigten die kleinen  Mönche und Novizinnen Steinkerzen zur Bibelstelle „Jesus sagt: Ich bin das Licht der Welt“. Die Brotvermehrung wurde durch die Verzierung von Tabletts mit einem Fisch aus  Mosaiksteinen und die Arche Noah durch einen gewebten Regenbogen visualisiert. Am  dritten Tag des Klosterlebens  wanderten die Kinder zum Franziskushaus nach Beringhausen, um dort die Schwestern und das Altenheim kennenzulernen. Hier bekamen sie Besuch von  Jana Schröder, Servicekundenberaterin der Volksbank Marsberg, die einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro als finanzielle Unterstützung der Kinderklostertage überreichte. Zum  Abschluss der Kinderklostertage stand die Fahrt ins Bergkloster Bestwig an. Nach der  Führung durch das Bergkloster gab es vor der Rückfahrt ein gemeinsames Mittagsgebet und  Mittagessen. Viele ehrenamtliche Helfer von Jung bis Alt packten bei den Kinderklostertagen mit ins Rad und sorgten so für eine rundum gelungene Veranstaltung.